Geschichte

Um 158 v. Chr. gründete der pergamenische König Attalos II Attaleia, das heutige Antalya. Mit dem pergamenischen Reich fiel auch Antalya an die Römer. Anschliessend herrschten Byzantiner und Seldschuken über die Stadt. Nach der Auflösung des Seldschukenreiches wurde Antalya im 14. Jh. von Murat I in das osmanische Reich eingegliedert.

Antalya war auch für das Christentum von Bedeutung. Während seiner Missionsreise durch Kleinasien, ging hier der Apostel Paulus an Land. Zudem war die Stadt während des zweiten Kreuzzuges der letzte Zufluchtsort für die Kreuzfahrer.

 

 

© Kübra Uluslararasi Çiçekçilik 2004
Design: ACG